Sumo


Leider haben wir’s nicht geschafft, Sumo live und wahrhaftig zu sehen. Wettkämpfe gab es gerade sowieso nicht und bei Trainings war auch Flaute.
Diese beiden Kneipengäste bleiben also die einzigen Japaner im dohyō, denen wir mit eigenen Augen zuschauen durften:
bonsaisumo

Wer von Englisch nicht abgeschreckt ist, Sumo aus einer ganz persönlichen Perspektive kennenlernen will und viel Zeit und Ruhe hat:

Quelle: Der englischsprachige Blog Tofugu.

Advertisements

Kommentiere...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s